Stephanie March wird Mitglied im Vorstand des US-Büros der Panzi Foundation

Das US-Büro der Panzi Foundation freut sich, bekannt geben zu können, dass Stephanie March mit Wirkung vom 1. Januar 2023 in den Vorstand der Stiftung aufgenommen wurde. Frau March ist eine prominente Philanthropin, Aktivistin, Schauspielerin und Unternehmerin, die ein tiefes Verständnis für die Herausforderungen mitbringt, mit denen Frauen und Mädchen beim Zugang zu sexuellen und reproduktiven Gesundheitsdiensten auf der ganzen Welt konfrontiert sind, sowie ihre Leidenschaft für soziale Gerechtigkeit und Gleichheit.

Frau March ist in einer Reihe von Wohltätigkeitsorganisationen aktiv, die den Zugang zu medizinischer Versorgung und Bildung für Frauen und Kinder auf der ganzen Welt verbessern, darunter Planned Parenthood, OneKid OneWorld und World of Children, wo sie mit dem Board of Governors' Award ausgezeichnet wurde. Sie ist außerdem Mitglied des Verwaltungsrats der Northwestern University's School of Communications und verbringt einen Großteil ihrer Zeit auf Reisen, um sich für die Anliegen, für die sie sich engagiert, einzusetzen.

Frau March ist vor allem für ihre Rolle als stellvertretende Staatsanwältin Alex Cabot in der TV-Hitserie Law & Order SVU bekannt und spielte zuletzt Lady Akira in Ava DuVernays und Jill Blankenships DC-Drama Naomi. Frau March trat auch in Comedy Central's A President Show Documentary, 30 Rock, Grey's Anatomy, Mr. & Mrs. Smith, The Treatment, Predisposed und Innocence auf und war auf der Bühne in den von der Kritik gefeierten Wiederaufnahmen von Death of a Salesman, Talk Radio und Boys' Life zu sehen. Sie ist Absolventin der Northwestern University und wohnt in New York City.

"Wir fühlen uns geehrt, dass Stephanie uns bei unseren Bemühungen unterstützt, Vergewaltigung als Kriegswaffe zu beenden und Frieden und Gerechtigkeit in der Demokratischen Republik Kongo zu fördern", sagt der Gründer von Panzi und Friedensnobelpreisträger 2018, Dr. Denis Mukwege. "Ihr Engagement für Frauen und Kinder zieht sich wie ein roter Faden durch ihre philanthropische Karriere, und wir freuen uns darauf, in den kommenden Jahren mit ihr zusammenzuarbeiten, um den Zugang zu ganzheitlicher Versorgung zu erweitern und das Bewusstsein für die Ursachen sexueller Gewalt in Konflikten zu schärfen."

"Ob im Krieg, in einer Bildungseinrichtung, in der Medizin oder im häuslichen Umfeld - bei sexueller Gewalt geht es um Unterdrückung", sagt Frau March. "Sie dient dazu, ihre Opfer zu demoralisieren, zu schwächen und zu kontrollieren. Und sie wird nicht aufhören, wenn wir uns nicht mit Menschen wie Dr. Mukwege und den tapferen Männern und Frauen bei PANZI zusammentun, um sie in ihrem Kampf zu unterstützen. Ich fühle mich zutiefst geehrt, dass man mich gebeten hat, dem Vorstand beizutreten, und ich freue mich darauf, dieser Gemeinschaft zu dienen. Der Kampf für Frauen und unser Recht, als erstklassige Bürger dieser Welt zu leben, ist die Sache, der ich mein Leben gewidmet habe."

- —

Das Panzi Hospital and Foundation bietet Überlebenden sexueller Gewalt in der Demokratischen Republik Kongo Zugang zu einer einfühlsamen, ganzheitlichen Betreuung. Bei Panzi erhalten die Überlebenden umfassende Gesundheitsdienste, psychosoziale Unterstützung, Berufsausbildung und sozioökonomische Wiedereingliederungsmöglichkeiten sowie Zugang zu Rechtsdiensten. Seit 1999 hat Panzi mehr als 70 000 Überlebende im ganzen Land betreut und ihnen die Möglichkeit gegeben, nicht nur zu überleben, sondern sich ein neues Leben aufzubauen.

Verwandte Inhalte

Déclaration du Dr. Denis Mukwege sur le récent accord UE-Rwanda sur les minéraux de conflit

Avec le protocole d’accord signé le 19 février entre l’Union Européenne (UE) et le Rwanda pour favoriser le développement de chaînes de valeur « durables » et « résilientes » pour les matières premières, aussi appelées minerais des conflits ou de sang, l’exécutif européen atteint non seulement le paroxysme du cynisme en matière de géostratégie, […]

Statement of Dr. Denis Mukwege on the Recent EU-Rwanda Agreement on Conflict Minerals

With the memorandum of understanding signed on February 19 between the European Union (EU) and Rwanda to promote the development of “sustainable” and “resilient” value chains for raw materials, also known as conflict or blood minerals, the European executive is not only reaching the height of cynicism in terms of geostrategy, but is once again […]

16 Days of Activism at Panzi Foundation

The annual international 16 Days of Activism Against Gender Violence campaign takes place November 25 to December 10. This year, Panzi will carry out a series of activities around the theme Unite Together: Investing to prevent violence against women and girls. Below you will find ways in which we will participate in this year’s campaign.  […]